Online Ring-/Kolloquiumsvorlesung „Digitale Souveränität“ 04-07 2022

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.
Photo by Chris Montgomery on Unsplash

Die digitale Transformation verändert unsere Welt, disruptiv, umfassend und unumkehrbar: Sie ändert die strukturellen Voraussetzungen für Wirtschaft, sozio-politische Strukturen und Prozesse sowie nicht zuletzt unser Selbstverständnis als Menschen. Die Debatte um Digitale Souveränität adressiert die Frage, wie dieser Umbruch gestaltet werden kann und soll. Das betrifft bspw. Fragen nach Freiheitlichkeit, sozialer Gerechtigkeit oder der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit der Gesellschafts- und Wirtschaftsordnungen der Zukunft.

Themenschwerpunkte umfassen:
• Zukunft der Wertschöpfung und Wettbewerbsfähigkeit
• Innere und äußere Sicherheit
• Meinungsbildung und öffentlicher Raum
• Konstruktive Anpassung des Rechtssystems
• Strukturvoraussetzungen demokratischer politischer Prozesse und Systeme
• „Souveräne“ digitale Infrastrukturen
• Menschenbild, Weltbild und ethische Reflektion

Viele Disziplinen und Perspektiven werden von dieser Transformation angesprochen und herausgefordert, keine kann diese Aufgabe innerhalb des eigenen Horizonts lösen. Die Ringvorlesung ist entsprechend in hohem Maße multidisziplinär. Sie richtet sich an fortgeschrittene Studierende aus mathematisch-naturwissenschaftlichen und technischen Studiengängen, aus Wirtschafts-, Sozial- und Rechtswissenschaften sowie aus Philosophie und Ethik. Für die Ringvorlesung mit externen und FAU-internen Gästen konnten wir zahlreiche Expertinnen und Experten gewinnen. Auf einen Kolloquiumsvortrag folgt jeweils eine Diskussion in Breakout-Gruppen.

 

Termine, Referent*innen und Arbeitstitel: